Arbeitsweise

 

„Am Anfang war das Wort ...“

 

... da haben der liebe Gott und ich endlich mal was gemeinsam.

 

Am Anfang eines Projektes geht es um Worte: man sollte sich unterhalten. In der Werbesprache sagt man gern »Briefing« oder »Kick-off-Meeting«, ich nenne es einfach »Gespräch«. In einem ersten gemeinsamen Gespräch wird geklärt, worum es genau geht. Gleichzeitig werden Hintergrundinfos ausgetauscht, damit beide Seiten auf gleichem Wissensstand sind. Ein paar klare Worte beugen einer Menge Missverständnisse vor! Wenn dann die Chemie stimmt und die Rahmenbedingungen geklärt sind, ist damit der Startschuss zu einem gemeinsamen Projekt gefallen.

1.

Der erste Schritt des Projekts besteht aus Recherche bzw. Bestandsaufnahme und dem Feststecken einer groben Richtung. Erste vage Entwürfe werden zu Papier gebracht, Ideen ausprobiert, verworfen ... Möglichst bald sollten wir uns nach Schritt eins über diese ersten Einfälle, Skizzen und Vorschläge austauschen, bevor man zu viel Zeit in Details verliert. Nach ein bis zwei Korrekturphasen sollte dann die Richtung abgestimmt sein, damit es dann ans Eingemachte gehen kann.

 

2.

Schritt zwei ist schon sehr viel konkreter. Entwürfe werden genauer ausgearbeitet, Satzspiegel aufgebaut, Formate angelegt, Inhalte strukturiert ... Hier sieht man dann, ob die Idee in allen Bereichen funktioniert, gegebenenfalls wird an dieser Stelle noch etwas nachjustiert.

 

3.

Im dritten Schritt werden tatsächliche Inhalte aufgebaut, Texte abgestimmt, Bilder eingesetzt ... Hier ist weniger kreative Leistung als viel mehr sauberes Handwerk gefragt: Grundlinienraster, Stilvorlagen, Anschnitt, passende Dateiformate ...

 

4.

Schritt vier ist der Feinschliff: Textkorrekturen, Bildbearbeitungen, letztes Handanlegen bis zur Freigabe.

 

5.

Der letzte Schritt ist die Reinzeichnung, das Erstellen der Druckdaten oder Hochladen der HTML-Dateien. Am Ende steht dann ein Ergebnis, mit dem hoffentlich beide Seiten zufrieden sind.

 

 

(Und am siebten Tage wird geruht – das habe ich mir auch beim lieben Gott abgeschaut.)

grafikbüro Elke Woltering

IMPRESSUM – Datenschutz